Startseite
Hauptseite Steffi
Hauptseite Chris
Gemeinsame Interessen
Gästebuch


Teekesselchen
Mittelaltermärkte

 

Teekesselchen

Was sind denn Teekesselchen nun eigentlich? Damit sind Wörter gemeint, die eine doppelte Bedeutung haben. Ein Mitspieler denkt sich ein Teekesselchen aus, das er in einem Rätsel umschreibt und dabei für beide Bedeutungen Hinweise gibt. Die anderen Mitspieler müssen nun das Wort mit beiden Bedeutungen erraten. Beispiele findet ihr weiter unten.
Das schöne an dem Spiel ist, dass sich alle Mitspieler gleichberechtigt Teekesselchen ausdenken und den anderen aufgeben können. Dabei bekommen die Mitspielenden ein besseres Gefühl für die deutsche Sprache. Ist also nebenbei gesagt auch noch voll hippes Gehirnjogging. ;-)
Wenn die Teekesselchen in gut durchdachte und faire Rätsel verpackt werden, kann man sich mit ihnen stundenlang die Zeit vertreiben. Wir wünschen euch viel Spaß damit!

Beispiele für leichte (und leicht formulierte) Teekesselchen:

Blatt: Das Eine findest du tausendfach im Wald, auf dem Anderen kannst du schreiben.
Schloss: Mit dem Einen sperrst du zu, worin im Anderen Menschen wohnen.

Beispiele für mittelschwere Teekesselchen:

Fliege: Das Eine fliegt dir davon, das Andere kannst du sogar um den Hals tragen.
Flügel: Das Eine erfreut das menschliche Ohr, das Andere kommt nur paarweise vor, das Dritte trennt den Herrn vom Diener.

Beispiele für schwere (und vertrackt vormulierte) Teekesselchen:

Heft: Das Eine wird ergriffen, um den Tod zu bringen, das Andere um ihn festzuhalten.
Legende: Das Eine beschreibt dir Wald und Flur, das Andere längst vergangene Taten.